Trier,
24
Februar
2021
|
14:11
Europe/Amsterdam

Blick hinter die Kulissen: Ein Ferienpark im Lockdown

Landal GreenParks nutzt Lockdown für Modernisierungen und blickt optimistisch auf die Sommersaison

Keine Gäste, geschlossene Restaurants und dennoch viele Spuren im Schnee. Seit November 2020 dürfen auch die elf deutschen Ferienparks von Landal GreenParks keine Feriengäste mehr beherbergen. Was macht aber ein Ferienhausvermieter im Lockdown? Still ist es auf jeden Fall nicht. Tiere aus dem benachbarten Wald, einige Mitarbeiter und auch Lieferanten sind regelmäßig auf dem Gelände unterwegs. Statt den Umgang mit den Gästen, lernen die Auszubildenden allerdings den Ferienpark von einer ganz anderen Seite kennen und helfen zum Beispiel bei Renovierungsarbeiten. Auch wenn die Zeit gut genutzt wird: Die Vorfreude auf die ersten Gäste nach monatelangen Schließungen ist groß. Innerhalb von drei bis fünf Tagen können die Ferienparks die Tore wieder öffnen, sobald die Behörden grünes Licht geben.

Im Ferienpark Landal Winterberg herrscht trotz Reisebeschränkungen und strengen Hygienemaßnahmen ein buntes Treiben. Rehe, Hasen, Füchse und sogar Wildschweine hinterlassen ihre Spuren im Schnee. Auch der Postbote und die Lieferanten kommen regelmäßig vorbei. Durchschnittlich zehn Personen befinden sich täglich im Ferienpark. Sie alle verschaffen den Ferienunterkünften durch Modernisierungen einen neuen Glanz. Kündigungen während der Krise sind bei Landal GreenParks in Deutschland kein Thema. Alle Parkmitarbeiter, die zurzeit nicht im Ferienpark tätig sind, befinden sich in Kurzarbeit.

Neben den Renovierungsarbeiten kümmert sich der Parkmanager um die Lehrunterweisungen seiner fünf Auszubildenden, plant Investitionen für den Ferienpark und entwirft unterschiedliche Szenarien für die Parköffnung. Statt Gäste zu betreuen, unterstützen die Auszubildenden das technische Team bei Reparaturen oder beim Inventar der Unterkünfte. Sie genießen die Abwechslung im leeren Ferienpark und sind optimistisch dennoch freuen sich alle sehnsuchtsvoll auf die Urlauber.

Ferienunterkünfte erstrahlen im neuen Glanz
Auch in den anderen Landal Ferienparks in Deutschland und Österreich stehen Renovierungsarbeiten auf der Tagesordnung. Durch den Lockdown konnten Projekte, die für einen späteren Zeitpunkt geplant waren, vorgezogen werden. Neue, modernere Unterkünfte stehen deshalb bereits jetzt den Urlaubern zur Verfügung. In Landal Dwergter Sand, im Oldenburger Münsterland, zum Beispiel können Feriengäste künftig ihren Aufenthalt in ganz neuen Ferienhäusern direkt am Freizeitsee genießen. In den österreichischen Ferienparks Landal Rehrenberg und Landal Brandnertal erstrahlen die Ferienhäuser ebenso im neuen Glanz. Weitere Expansionen – auch für Deutschland – sind geplant und werden kontinuierlich überprüft: „Wir möchten auf dem deutschen Markt, in dem die Buchungszahlen von deutschen Gästen in einigen Monaten im letzten Jahr stark gestiegen sind, weiterhin schnell wachsen. Auch die Deutschen ziehen es in diesen Zeiten vor, in ihrem eigenen Land Urlaub zu machen. Darum möchten wir mehr Auswahl mit schönen neuen Reisezielen anbieten", sagt Dirk Anbeek, Geschäftsführer von Landal GreenParks.

Wiedereröffnung innerhalb von einigen Tagen
Mit einem Vorlauf von drei bis fünf Tagen kann Landal Winterberg entsprechend der Verordnung der Landesregierung seine Gäste wieder begrüßen. Auch die parkeigenen Einrichtungen wie das Schwimmbad, Spielplätze oder Bowlingbahnen können durch regelmäßige technische Kontrollen innerhalb weniger Tage in Betrieb genommen werden. Lebensmittel, die sich während den Reisebeschränkungen ihrem Mindesthaltbarkeitsdatum nähern, werden an die Tafel gespendet oder anderweitig vor dem Ablaufdatum verbraucht. Und die wunderschöne Natur rund um den Ferienparks – ob Wälder, Wiesen, Heidelandschaften oder Dünen – können Urlauber sowieso mit einem sicheren Gefühl genießen.

Besonders Maskottchen Bollo kann die Parköffnung kaum erwarten. Auf dem Fahrrad dreht der Bär seine morgendliche Runde durch den Ferienpark, bevor er beim Parkplatz- oder Putzdienst mithilft. Er freut sich ganz besonders wieder darauf, mit den Urlauberkindern  zu tanzen.

Textbaustein

Über Landal GreenParks

Landal GreenParks, ein führender Anbieter aus dem Bereich Management, Verwaltung und Vermietung von Ferienparks, betreibt 100 Ferienparks mit insgesamt knapp 15.000 Ferien­unter­künften und 1.300 Campingstellplätzen in Deutschland, Dänemark, Großbritannien, Österreich, Tschechien, Ungarn und der Schweiz sowie in Belgien und den Niederlanden. Jedes Jahr entscheiden sich 2,2 Millionen Gäste für Landal GreenParks und verbringen 11,4 Millionen Übernachtungen in den Unterkünften. In den Parks und an mehreren Bürostandorten sind 3.000 Angestellte beschäftigt. Durch eine aktive Politik der Nachhaltigkeit verfügen alle Parks über ein Green-Key-Zertifikat.

Urlaub nehmen – Baum geben!

Für alle Buchungen aus Deutschland gibt Landal GreenParks der Natur etwas zurück und pflanzt einen Baum. www.baumgeben.de

Weitere Informationen und Reservierungen unter www.landal.de.

Tel.: 01806 - 700 730 (aus dem dt. Festnetz € 0,20/Anruf; mobil max. € 0,60/Anruf; andere Länder ggf. abweichend) 0820 - 988 330 (€ 0,20/Min.) aus Österreich

E-Mail: info@landal.de / Fax: 0651-43660307

Facebook: www.facebook.com/landalferienparks

Geschäftszeiten: Montag bis Freitag: 09:00 - 21:00 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage: 10:00 - 15:00 Uhr, Buchung auch im Reisebüro